Projekte in Grieth fördern

Der „Förderverein Hansestadt Grieth“ wurde am 1.2.2002 gegründet, die eingereichte Satzung wurde von Dr. Geißel in Kalkar fachkundig überarbeitet, so dass der Verein als gemeinnützig anerkannt werden konnte. Unmittelbarer Anlass für seine Gründung war das Engagement für das Steinboot von Christoph Wilmsen, das letztlich von Erfolg gekrönt wurde und dafür sorgte, dass Grieth heute über ein unverwechselbares Wahrzeichen verfügt.Aufgabe des Fördervereins ist es. Grieth für Alt- und Neubürger attraktiv und lebenswert zu gestalten, das Ortsbild zu erhalten, das in seiner gewachsenen Unverwechselbarkeit die einzigartige Geschichte des ehemals selbständigen Rheinstädtchens, nicht nur während der Hansezeit, widerspiegelt. Auch die Initiierung, Koordinierung und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen sowie die Aufarbeitung von Kapiteln aus der Griether Geschichte mit den Schwerpunkten Fischerei und Schifffahrt gehört zum Aufgabenbereich des Vereins, der sich nicht zuletzt darum kümmert, dass der Ort für Touristen interessant und attraktiv bleibt.In den vergangenen zwei Jahren hat Grieth mit Erfolg am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen. Künftig wird auch dafür der Förderverein verantwortlich sein, der aufgrund seiner Gemeinnützigkeit auch Spendenquittungen ausstellen kann. In vielen Gemeinden gibt es unter den verschiedensten Bezeichnungen („Geschichtsverein“, „Heimat- und Verkehrsverein“, „Verschönerungsverein“) eine Organisation, in der die lokalen Vereine und Einzelpersonen vertreten sind, um die Interessen des Ortsteils in der politischen Gemeinde und ihren Gremien zu vertreten und die Teilnahme an Wettbewerben zu regeln. Nicht nur wegen der anstehenden Neugestaltung des Marktes und der Neuregelung des ruhenden und fließenden Verkehrs sollte es auch in Grieth in solchen Fällen einen angewiesenen Ansprechpartner für die Stadt geben. Deshalb der Appell an alle Griether: werdet Mitglied im „Förderverein Hansestadt Grieth“ und bringt dort eure Ideen ein : „Grieth braucht Impulse“!


Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Grieth hat 3 Mal am Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen. Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Das erste mal in den 80 Jahren, damals noch unter dem Motto „Unser Dorf soll schöner werden“ errang Grieth die Silbermedaille.2014 gab es die Goldmedaille auf Kreisebene und 2015 die Silbermedaille auf Landesebene sowie einen Ehrenpreis und einen Sonderpreis.2017 wurde Grieth mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Danke an alle Griether, die mitgeholfen haben, durch ihren Einsatz an ehrenamtlicher Zeit, Verschönerungen an den Häusern, Wegen, Plätzen. Seit einigen Jahren treffen wir uns regelmäßig. Die Vorbereitungen auf die Kreiswettbewerbe brauchen Planung, Ideen und  Zeit.  Alle Griether waren und sind immer herzlich dazu eingeladen. 

2015 Ehrenpreis für Grieth

Neben der Silbermedaillie im Jahr 2015 hat das Griether Team für Grieth einen Ehrenpreis erhalten. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, die doch einmal wieder zeigt, was man mit viel Engagement erreichen kann.

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft ist eine Initiative, die vom Land NRW unterstützt wird.
Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier .

Seit 2017 - Grieth am Rhein

In den vergangenen Jahren wuchs der Wunsch, die Lage Grieths, direkt am Rhein gelegen, mit in den Namen aufzunehmen. Nach dem Antrag von Griether Bürgern und dem anschliessenden Ratsbeschluß über die Umbenennung von Grieth in „Grieth am Rhein“ , wurden im März 2017 die neuen Ortsschilder aufgestellt.

Fotogalerie

Auszeichnungen für unser Team aus Grieth. Fotos mit Politikern, Bürgermeister und Bürgermeisterin und Landrat.